Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …

Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie am Kreiskrankenhaus Frankenberg

Gastroenterologie und Hepatologie

Mittels moderner Technik werden gut- und bösartigen Erkrankungen der Verdauungsorgane untersucht und behandelt. Es handelt sich um Erkrankungen der Speiseröhre, von Magen und Zwölffingerdarm, Dünn- und Dickdarm sowie von Leber, Gallenwegen und Bauchspeicheldrüse. Schwerpunkte der gastroenterologischen Abteilung sind beispielhaft die Diagnostik und Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen, der Pankreaserkrankungen und akuter und chronischer Lebererkrankungen. Diagnostische Schwerpunkte sind unter anderem die qualifizierte Sonographie und die Endosonographie.

Die Endoskopie- und die Ultraschallabteilung sind personell, apparativ und räumlich hervorragend auf neuestem Stand ausgestattet.

Die Qualität dieser Untersuchungen einschließlich der kontinuierlichen Ausbildung der ausführenden Mitarbeiter hat in der Klinik höchste Priorität.

Das Ultraschalllabor befindet sich in direkter Nachbarschaft zur neu eingerichteten Endoskopieabteilung. Dort stehen zwei Räume mit modernen Ultraschallgeräten zur Verfügung. Pro Jahr werden etwa 4000 Untersuchungen und Eingriffe durchgeführt.

Neben der Ultraschalldiagnostik der Bauchorgane stehen spezialisierte Methoden wie die Dopplersonographie und die Kontrastmittelsonographie zur Verfügung. Sie werden ergänzt durch gezielte Gewebeentnahmen in örtlicher Betäubung oder in Kurznarkose.

Mit der Endoskopie (Spiegelung von Hohlorganen) in hochaufgelöster Videotechnik können mit flexiblen Instrumenten auf schonende Weise diagnostische und therapeutisch-operative Eingriffe im Magen-Darm-Trakt durchgeführt werden.

Es stehen zwei Untersuchungsräume zur Verfügung, in denen etwa 3500 Untersuchungen pro Jahr durchgeführt werden. Viele Eingriffe erfolgen in Kurznarkose, alle Patienten werden während und nach dem Eingriff entsprechend den Leitlinien der Fachgesellschaften überwacht.

Neben diagnostischen Gastroskopien und Koloskopien bei Bauchschmerzen, Durchfallerkrankungen oder Blutungen stehen die Endoskopie des Dünndarms, die endoskopische Darstellung der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse sowie die Endosonographie („Ultraschall von innen“) einschließlich der endosonographisch gesteuerten Feinnadelpunktion zur Verfügung.

Die Versorgung, Behandlung und Beratung unserer stationären und ambulanten Patienten wird durch ein spezialisiertes und motiviertes Team von Ärzten und Pflegepersonal  gewährleistet. Die medikamentöse Therapie wird nach aktuell wissenschaftlichem Stand durchgeführt.

Die Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie pflegt eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemein- & Viszeralchirurgie mit dem Chefarzt Dr. Alfred Cassebaum. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit übergeordneten, regionalen Zentren. In interdisziplinären Konferenzen werden Diagnostik- und Behandlungsplan unserer gemeinsamen Patienten individuell festgelegt.

Chefarzt Dr. Thomas Ludolph besitzt die Weiterbildungsermächtigung Gastroenterologie für zwei Jahre.