Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …

Presseveröffentlichungen

Kreiskrankenhaus baut neues Wohnheim mit integriertem Schulzentrum

Das Kreiskrankenhaus Frankenberg baut für 4,8 Millionen Euro ein neues Wohnheim. Der dreigeschossige Neubau bietet darüber hinaus Platz für das Schulzentrum für Pflegeberufe, das bislang in einem Nebentrakt des alten Schwesternwohnheims untergebracht ist.

Vollsperrung der oberen Forststraße am Donnerstag, 17. August

Zu einer kurzfristigen Komplettsperrung der Forststraße in Höhe des Kreiskrankenhauses kommt es am Donnerstag,  17. August 2017, von 15 Uhr bis 20 Uhr. Die Erreichbarkeit des Kreiskrankenhauses mit seiner Zentralen Aufnahme und den Stationen bleibt für Patienten, Angehörige, Rettungsdienst und Mitarbeiter über den „alten Haupteingang“ jederzeit erreichbar.

Arbeiten für Neubau des Wohnheims beginnen

Nachdem die vorbereitenden Tief-und Erdbauarbeiten abgeschlossen sind, beginnen die Baufirmen in dieser Woche nun offiziell mit der Errichtung des Neubaus von Wohnheim und Schulzentrum für Pflegeberufe. Dieser entsteht westlich des bisherigen Gebäudekomplexes direkt gegenüber dem Kreiskrankenhaus. Die bisherige Verkehrsführung in der Forststraße ändert sich nicht. 

Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum sicherstellen

Konzepte zur „Stärkung der Krankenhäuser im ländlichen Raum" standen im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), im Kreiskrankenhaus.

Vortrag "Adipositas und die Auswirkungen auf das Herz"

Gemeinsam mit der 2014 gegründeten Adipositas-Selbsthilfegruppe lädt Dr. Stephan Dylla,Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie,zu einem Vortragsabend am Dienstag, 25. Juli 2017, ab 19 Uhr in der Personalcafeteria des Kreiskrankenhauses (1. Untergeschoss) ein. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen die Auswirkungen der Adipositas auf das Herz.

Neurochirurg Dr. Anas Kalhout verstärkt Wirbelsäulenchirurgie im Kreiskrankenhaus

Mit Dr. Anas Kalhout verstärkt ein Facharzt für Neurochirurgie das Kreiskrankenhaus. Innerhalb der Klinik für Orthopädie & Unfallchirurgie von Chefarzt Dr. Oliver Schuppan wird er gemeinsam mit Dr. Rafael Sambale Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule behandeln.

Dr. Hannes Gabriel wird neuer Ärztlicher Direktor

Dr. med. Hannes Gabriel wird neuer Ärztlicher Direktor des Kreiskrankenhauses in Frankenberg. Der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin folgt zum 1. Mai 2017 auf Dr. med. Volker Aßmann. Der Chefarzt der Klinik der Gynäkologie & Geburtshilfe gehörte in den vergangenen beiden Jahren der Klinikleitung an. Die Position des Ärztlichen Direktors des Kreiskrankenhauses wird im Rotationsprinzip durch die Chefärzte besetzt.

Weiterbildungsangebot am Kreiskrankenhaus nutzen

Im Rahmen der Fort- und Weiterbildung bietet das Kreiskrankenhaus Frankenberg am Dienstag, 23. Mai, einen Lehrgang an, an dem auch Pflegekräfte und Ärzte teilnehmen können, die nicht in der Kreisklinik beschäftigt sind. Anmeldungen sind bis 30. April möglich. „Kompressionstherapie im Rahmen der Wundversorgung“, so lautet der Titel der Rezertifizierungsveranstaltung für Wundexperten.

Therapiehund trägt zum Wohlbefinden der Patienten bei

Wieder im Dienst:  Schwanzwedelnd spaziert Therapiehund Alaska neben ihrem Frauchen her. „Ein Hund im Krankenhaus?“, fragt eine Patientin auf dem Flur der Station 7. Andere begrüßen Alaska bereits mit Namen, streicheln sie im Vorbeigehen. Amazing Alaska aus Wolkes Himmelsreich, so der korrekte Name des weißen Schäferhundes, gehört im Kreiskrankenhaus Frankenberg zum Alltag. Seit nunmehr einem Jahr erobert der Vierbeiner die Herzen der Mitarbeiter, vor allem aber vieler Patienten. Denn Alaska wird derzeit als Therapiehund ausgebildet und legt die Abschlussprüfung voraussichtlich im Herbst 2017 ab. Doch ihren Dienst versieht sie bereits seit Anfang des Jahres auf Station.

Kreiskrankenhaus modernisiert Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe

Die Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe ist eines der Aushängeschilder des Kreiskrankenhauses. 455 Babys kamen im Jahr 2016 in Frankenberg auf die Welt. Die Klinik von Chefarzt Dr. Volker Aßmann betreibt damit die größte geburtshilflichen Abteilung im Landkreis. Um den Müttern, aber auch Babys, Vätern und Geschwistern, künftig noch größeren Komfort zu bieten, wird die Klinik im dritten Obergeschoss seit vergangener Woche für 2,85 Millionen Euro umfassend saniert.