Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …

Weiterbildungsangebot am Kreiskrankenhaus nutzen

„Kompressionstherapie im Rahmen der Wundversorgung“ lautet der Titel einer Fortbildung am 23. Mai 2017, zu der das Kreiskrankenhaus Frankenberg einlädt.

Im Rahmen der Fort- und Weiterbildung bietet das Kreiskrankenhaus Frankenberg am Dienstag, 23. Mai, einen Lehrgang an, an dem auch Pflegekräfte und Ärzte teilnehmen können, die nicht in der Kreisklinik beschäftigt sind. Anmeldungen sind bis 30. April möglich.

„Kompressionstherapie im Rahmen der Wundversorgung“, so lautet der Titel der Rezertifizierungsveranstaltung für Wundexperten. Referent Michael Schmitz geht dabei auf die Kompressionstherapie und den aktuellen Wissensstand der Kompressionstechnik ein. Er zeigt das richtige Anlegen von Fertigverbänden und Strumpfsystemen sowie zeitgemäße Kompressionstechniken. Die Teilnehmer können selbst ausreichend an Fallbeispielen üben und direkt praktische Erfahrung sammeln. Anbieter der Fortbildung ist die Akademie für Wundversorgung - von Experten für Experten. Die Schulung ist von 9 bis 16.30 Uhr angesetzt. In der Teilnahmegebühr in Höhe von 180 Euro ist eine kleine Pausenverpflegung inbegriffen. Ein Mittagessen ist in der Personalkantine des Kreiskrankenhauses möglich, die Kosten sind individuell zu tragen. Anmeldungen nimmt Fortbildungsbeauftragte Heike Kümmel bis zum 30. April per E-Mail an h.kuemmel@krankenhaus-frankenberg.de  gern entgegen.

Die Fortbildung findet im Schulzentrum für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus Frankenberg statt. Rückfragen beantwortet Heike Kümmel gern per E-Mail oder unter der Telefonnummer 06451 - 55 - 511.

Zurück