Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg

Frankenberger Krankenpflegehilfeschüler legen Examen ab

Die Absolventinnen und Absolventen des 17. Krankenpflegehilfekurses des Frankenberger Schulzentrums für Pflegeberufe freuen sich über ihre erfolgreichen Prüfungsergebnisse.

Fieber messen, den Blutdruck kontrollieren oder den Patienten bei der Körperpflege oder beim Essen helfen – neun Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums für Pflegeberufe des Kreiskrankenhauses Frankenberg haben erfolgreich ihr Examen in der Krankenpflegehilfe abgelegt. Mit dieser Ausbildung dürfen sie künftig Gesundheits- und Krankenpfleger bei der Versorgung von kranken Menschen unterstützen.

Die Pflege kranker Menschen erfordert fundiertes Wissen, aber auch viel Fingerspitzengefühl. In ihrer einjährigen Ausbildung zum staatlich anerkannten Krankenpflegehelfer lernten die Absolventinnen und Absolventen des 17. Kurses die Grundlagen der Krankenpflegehilfe – fachlich als auch im Umgang mit kranken und pflegebedürftigen Patienten.  

„Der theoretische Teil der Ausbildung wird den Auszubildenden in unserem Schulzentrum vermittelt und beinhaltet unter anderem theoretische Kenntnisse aus der Pflege, Anatomie & Krankheitslehre sowie der Ernährungs- oder Arzneimittellehre“, erklärt Schulleiter Horst Schmitt die Lehrinhalte. „Darüber hinaus bringen wir unseren Schützlingen aber auch bei, wie sie persönlich mit Patienten umgehen und Menschen in besonderen Lebenssituationen begleiten.“ Die praktische Ausbildung findet auf Stationen der Inneren Medizin und in der chirurgischen Abteilung der Kreisklinik sowie in der ambulanten Pflege statt. „Mit dieser Mischung aus Theorie und Praxis haben sich unsere Teilnehmer nicht nur gut auf die mündlichen, schriftlichen und theoretischen Prüfungen vorbereitet – sondern insbesondere auf den Einsatz im Berufsleben“, so Schmitt.

Die absolvierten in diesem Ausbildungsjahrgang neun Teilnehmer: Petra Andereya, Jose Arnold, Luisa Behlen, Vincent Bergemann, Alessandro Dragone, Andrea Ernst, Jens Porsch, Monika Schäfer und Jennifer Sträter bestanden die Prüfungen erfolgreich. Besonders erfreulich: Die meisten der Absolventen haben bereits eine Anschlussbeschäftigung. Ob die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Anstellungen im ambulanten Pflegedienst, im Altenpflegebereich oder in der Behindertenbetreuung – ein Großteil des Jahrgangs konnte den Kurs für einen gelungenen Einstieg in das Berufsleben nutzen.

Auch im kommenden Jahr bietet die Krankenpflegeschule in diesem Bereich wieder einen Kurs mit 15 Plätzen an. Weitere Informationen dazu über die Ausbildung im Schulzentrum des Kreisklinikums gibt es auf der Webseite unter www.krankenhaus-frankenberg.de in der Rubrik „Karriere und Bildung“.

Zurück