Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg

Nervenfutter für Pflegekräfte

Pflegedienstleiterin Silvia Vesper (links) bei der Übergabe der Präsentkörbe auf Station 7 mit den Mitarbeiterinnen Izabela Geiz (Mitte) und Birgit Hahn.

Der Förderverein des Kreiskrankenhauses hat in diesem Jahr einige zweckgebundene Spenden erhalten, die explizit für das Pflegepersonal in der Klinik gedacht sind.

Pünktlich zum Nikolaustag erhielten die verschiedenen Stationen und Abteilungen daher einen Präsentkorb mit leckerem Inhalt für die Frühstückspause oder den kleinen Hunger zwischendurch. Weitere Körbe werden in den nächsten Wochen noch folgen, denn die Summe der Spenden ist beachtlich. Dr. Harald Schmid, 1. Vorsitzender des Fördervereins erläutert dazu: „Seit Beginn der Corona-Pandemie arbeitet besonders das Pflegepersonal an seiner Belastungsgrenze. Dabei heben viele Angehörige von Patientinnen und Patienten immer wieder hervor, wieviel Warmherzigkeit und einfühlsame Zuwendung ihre Kranken trotz der Schwere des Dienstes erfahren haben. Viele Spenden aus der Bevölkerung wurden deshalb mit dem Wunsch verbunden, das Engagement der Pflegerinnen und Pfleger mit einer Aufmerksamkeit für das persönliche Wohl anzuerkennen."

Die Pflegedienstleiterin Silvia Vesper verteilte die Gaben im Haus und traf bei allen Beschenkten auf freudestrahlende Gesichter: „Die hohe Arbeitsbelastung und der Kampf gegen die nun schon vierte Welle der Corona-Pandemie zehren an den Kräften und Nerven unserer Mitarbeiter*innen. Das man dies in der Bevölkerung wahrnimmt und ihren Einsatz zu würdigen weiß, ist für uns alle sehr wichtig. Wir möchten uns daher bei allen Spendern herzlich bedanken.“

Weitere Spenden werden gerne über das Konto des gemeinnützigen Fördervereins des Kreiskrankenhauses Frankenberg (IBAN DE59 5235 0005 0005 0534 91) entgegengenommen.

Zurück