Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg

Presseveröffentlichungen

Babyboom im Kreiskrankenhaus

Das Kreiskrankenhaus in Frankenberg erlebt einen wahren Kindersegen. Wie schon im Frühjahr berichtet, steigt die Zahl der Entbindungen auf der Geburtsstation stetig an. In der letzten Woche erblickten innerhalb von 4 Tagen 15 Kinder das Licht der Welt.

Tag der Ausbildung - Gewinnspiel

Das Schulzentrum für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus Frankenberg war am Tag der Ausbildung am 13.06.2019 in der Frankenberger Ederberglandhalle vertreten. Die Besucher konnten sich an einem Gewinnspiel beteiligen, bei dem ein von den Pflegeschülerinnen selbst entworfener Fragebogen zum Rätseln einlud. Die Teilnehmer konnten hier ihr Allgemeinwissen zu medizinischen Themen unter Beweis stellen. Unter den Teilnehmern, die das Lösungswort korrekt ermittelt hatten wurden 3 Gewinner ausgelost, die gestern im Schulzentrum für Pflegeberufe ihre Preise in Form von Gutscheinen des Kaufmännischen Vereins der Stadt Frankenberg überreicht bekamen.

Kreiskrankenhaus schult 40 Ärzte, Hebammen und Pflegepersonal

Am 14. Mai 2019 war es wieder soweit: In der Geburtshilfe im Kreiskrankenhaus Frankenberg unter Leitung von Chefarzt Dr. Volker Aßmann wurde die alljährliche Neugeborenenversorgung bis hin zum Training Neugeborenen-Notfallmedizin durchgeführt. Neben allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geburtshilfe und Mutter-Kind-Station folgten ebenfalls die Kolleginnen und Kollegen der Anästhesieabteilung unter Leitung von Chefarzt Dr. Hannes Gabriel der Einladung zu dem Simulationstraining.

 

Erster Adipositas-Tag in Frankenberg

Auf viel Interesse stieß der 1. Frankenberger Adipositas-Tag am Sonntag den fünften Mai in der Ederberglandhalle. Über den Nachmittag verteilt lauschten 80 Personen den Vorträgen, informierten sich bei den Ausstellern und ließen sich beraten. Der Leiter des Adipositas-Zentrums Dr. Alfred Cassebaum zeigte sich sehr zufrieden: „Trotz zahlreicher Veranstaltungen in Frankenberg und Umgebung kamen viele Betroffenen und Angehörige zu uns. Wir konnten das Adipositas-Zentrum, unsere Leistungen und unsere Kooperationspartner vorstellen. Für viele Betroffene senkte die Veranstaltung die Hemmschwelle, über Ihre Probleme zu sprechen und sich professionelle medizinische Hilfe und emotionale Unterstützung zu holen. Sowohl am Stand des Adipositas-Zentrums als auch bei denen der Selbsthilfegruppen wurden viele neue Kontakte geknüpft.“ Erste Gespräche mit Ernährungsexpertinnen und einer Psychologin zeigten neue Perspektiven auf. Dr. Cassebaum möchte den Adipositas-Tag zu einer jährlichen Veranstaltung etablieren, um das Netzwerk zu stabilisieren, zu erweitern und den Austausch unter Betroffenen und Helfern zu erleichtern und zu stärken.

 

Erster Frankenberger Adipositas-Tag am 5. Mai

Das Adipositaszentrum des Kreiskrankenhauses Frankenberg richtet am 5. Mai 2019 seinen 1. Frankenberger Adipositas-Tag in der Ederberglandhalle aus. Der Leiter des Zentrums, Chefarzt Dr. Alfred Cassebaum berichtet bei der Veranstaltung auch über das Thema bariatrische Operationen, die seit 2015 am Zentrum angeboten werden.

Bariatrische Operationen sind Eingriffe, die darauf abzielen, durch Verringerung des Magen-Darm-Volumens, die mögliche Nahrungsaufnahme und damit die Kalorienzufuhr einzuschränken. Patienten, die diese Maßnahme in Erwägung ziehen, haben in der Regel bereits eine lange Leidenszeit hinter sich, sind mit den üblichen Therapieformen aus Ernährungsumstellung und Bewegung nicht dauerhaft erfolgreich gewesen und haben mit Folgeerkrankungen zu kämpfen.

In der Adipositas-Sprechstunde (Terminvergabe unter Tel.: 06451 23 08 80 oder E-Mail info@gesundheitszentrum-frankenberg.de) des Zentrums beraten Dr. Cassebaum und Frau Sylvia Rumprecht-Schulte (Fachärztin für Chirurgie und Ernährungsmedizin) Patienten mit krankhaftem Übergewicht zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankung.

Adipositaszentrum Frankenberg

Krankhaftes Übergewicht betrifft immer mehr Menschen. Die meisten versuchen durch Ernährungsumstellung und mehr Bewegung ihre Gewichtsprobleme in den Griff zu bekommen. Das ist ein äußert schwieriges Unterfangen. Professionelle Unterstützung im Kampf gegen die Pfunde erhalten Übergewichtige im Adipositaszentrum Frankenberg. Es besteht seit 2014 am Kreiskrankenhaus und MVZ Frankenberg und steht unter der Leitung von Dr. Alfred Cassebaum, Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie, Chefarzt am Krankenhaus und Ärztlicher Leiter des MVZ. Zum Zentrum gehören Mitarbeiter des Krankenhauses, des MVZ sowie ein großes Netzwerk von Kooperationspartnern außerhalb des Krankenhauses.

Das Adipositas-Zentrum bietet am 5. Mai 2019 eine Informationsveranstaltung an zum Thema: "Übergewicht und die Folgen: Vorbeugung, Diagnostik & Behandlung". Zum Programm der Veranstaltung.

Geburtshilfe im Kreiskrankenhaus Frankenberg bleibt bestehen

Das Kreiskrankenhaus Frankenberg bedauert, dass nun mit der Schließung der Geburtshilfestation im Volkmarser Krankenhaus ein weiteres Angebot für die werdenden Eltern in der Region entfällt. Eine ähnliche Entwicklung ist vor Ort nicht zu befürchten. „Der Landkreis Waldeck-Frankenberg steht als Träger fest hinter der Klinik für Geburtshilfe am Frankenberger Kreiskrankenhaus“ bestätigt der Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses Gerhard Hallenberger.

 

"Blindenführung" im Kreiskrankenhaus

Frankenberg, 10. April 2019. Patienten und Besucher waren sicherlich überrascht, als Ihnen Jugendliche begegneten, die jeweils zu zweit im Krankenhaus unterwegs waren, wobei jeweils einer eine Augenmaske trug. Die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus absolvieren während ihrer Ausbildung eine Unterrichtseinheit mit dem Titel: „Umgang und Unterstützung bei Menschen mit Sehbeeinträchtigungen“. Weitere Einheiten gibt es zum Beispiel zu Hör- oder Sprachstörungen. Die Übung dient dazu, dass sich die Lernenden zunächst über Selbsterfahrungsübungen sowohl in die Situation eines sehbeeinträchtigen Menschen als auch in die Rolle der unterstützenden Pflegekraft hineinversetzen. Wie fühlt es sich an, die Umwelt nicht mit den eigenen Augen erfassen zu können? Welche Situationen lösen Unsicherheit und Angst aus? Welche Hilfen durch den Führenden sind besonders effektiv.

 

Der diabetische Fuß

Frankenberg, 5. April 2019. Am Mittwoch, den 27.03.2019 hatte die Diabetologen Hessen eG zu einer Weiterbildung eingeladen. 45 Teilnehmer aus medizinischen Berufen waren der Einladung gefolgt und erhielten ausführliche Informationen zum Thema: Der diabetische Fuß. Der Internist und Diabetologe Dr. med. Mathias Brinschwitz berichtete über die Diagnose und Therapie dieser häufigen Spätfolge des Diabetes. René Kerkmann erklärte als Wundmanager, wie man Infektionen am diabetischen Fuß erkennt und behandelt. Unter den Zuhörern befanden sich Mediziner, Diabetesberater/-innen und Diabetesassistenten/-innen. Aus dem pflegerischen Bereich waren insbesondere Teilnehmer mit der Fortbildung zum Wundexperten vertreten.

Dienstjubiläum und Renteneintritt

Frankenberg, 21. März 2019. Das Kreiskrankenhaus Frankenberg hatte seine Mitarbeiter, die im zweiten Halbjahr 2018 ein Dienstjubiläum erreichten oder in Rente gingen zu einer Feierstunde in die Frankenberger Walkemühle eingeladen. Geschäftsführer Gerhard Hallenberger bedankte sich im Namen der Klinikleitung herzlich für ihre langjährigen treuen Dienste am Patienten: „Ihre Arbeit ist ein Segen für unsere Gesellschaft, die diesen Einsatz zu würdigen weiß.“