Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg

„Herz außer Takt“ - Herztag am 02.11.2018

Im letzten Jahr referierten v.l.: Dr. Andreas See, Dr. Elisabeth Pryss, Dr. Günter Giebing, Nephrologe. Es folgen Dr. Hannes Gabriel und Dr. Harald Schmid

Herz außer Takt

Frankenberg, 7. Oktober 2018. Der „Herztag“ in der Ederberglandhalle ist schon eine feste Institution: Zum 17. Mal lädt das Kreiskrankenhaus Frankenberg im Rahmen der „Herzwochen der Deutschen Herzstiftung“ zu einer Informationsveranstaltung ein. Das Thema lautet diesmal: “ Herz außer Takt“. Am Freitag, 2. November 2018, um 14.30 Uhr referiert Dr. Elisabeth Pryss, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie, zum Thema „Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“.

Vorhofflimmern zählt zu den häufigsten Herzrhythmusstörungen. Aktuell gibt es ca. 1,8 Millionen Betroffene in Deutschland. Es handelt sich um eine ernstzunehmende Erkrankung, insbesondere da sie unbemerkt und unbehandelt zu Folgeerkrankungen an Herz (Herzinsuffizienz) und Gehirn (Schlaganfall) führen kann. Bei der Behandlung spielen auch Gerinnungshemmer (Blutverdünner) eine zentrale Rolle.

Als Gastredner sind zwei weitere Mediziner eingeladen: Allgemeinmedizinerin und Diabetologin Silvia Hewel-Hildebrand berichtet über die aktuellen Entwicklungen in der Behandlung des Diabetes mellitus und Neurochirurg Anas Kalhout aus der Klinik für Orthopädie & Unfallchirurgie des Kreiskrankenhauses widmet sich dem „Volksleiden“ Rückenschmerzen.

Der Förderverein des Kreiskrankenhauses unterstützt die Veranstaltung wieder tatkräftig. An den Infoständen im Foyer der Ederberglandhalle können sich die Besucher über die Vereinsarbeit informieren. Ebenso wird herzgesundes Essen angeboten, und wer möchte, kann sich den Blutzuckerwert bestimmen lassen. Außerdem präsentiert sich die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe aus Frankenberg.

Zurück