Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg

Corona Informationen für Patienten, Besucher und Begleitpersonen

Besucher- und Begleitpersonen-Regelung

Liebe Angehörige und Besucher,


wir freuen uns, dass wir die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen nach und nach herabsetzen und die stationären Patienten wieder täglich besucht werden können. Damit die Lockerungen jedoch nicht zu einem Wiederanstieg der Infektionen führen, möchten wir Sie bitten, sich an die aktuellen Regelungen zu halten.

Folgende Hinweise gilt es zu beachten

Anmeldung

Jeder Besucher / jede Begleitperson wird gebeten, sich am Empfang zu melden.

Zugangsvoraussetzung: negativer Corona-Test
  • Alle Besucher müssen einen offiziellen negativen Antigen-Schnelltest (tagesaktuell) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen.
  • Dies gilt unabhängig vom Geimpft- oder Genensenenstatus.
Besuchszeiten
  • Montag bis Freitag: 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertagen: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Intensivstation: In Absprache mit dem behandelnden Arzt in der Zeit von:
    täglich 11:00-12:00 Uhr und 15:30-18:00 Uhr

Die Besuchszeit ist auf zwei Stunden beschränkt.

Wieviele Besucher sind erlaubt?
  • Jeder Patient kann pro Tag 2 Besucher empfangen.
  • Es sind pro Besuch und Patient maximal zwei Personen (inkl. Kinder) gestattet.
Maskenpflicht (Einlass nur mit FFP2-Maske)

Im Kreiskrankenhaus und im Medizinischen Versorgungszentrum herrscht Maskenpflicht.

Wir akzeptieren wir bei Patienten und notwendigen Begleitpersonen ausschließlich

FFP2-Masken ohne Ausatemventil

Masken schützen je nach Art mehr oder weniger vor der Übertragung einer Tröpfcheninfektion (wie bei COVID-19). Der Träger darf sich jedoch nicht in falscher Sicherheit wiegen.

Das Tragen einer FFP2-Maske entbindet nicht von der Einhaltung der Corona-Etikette.

Das bedeutet im Einzelnen, auch mit Maske:

  • Abstand halten, mindestens 1,5 m, besser 2m
  • Husten- und Niesetikette einhalten, nicht in die Hand oder in den Raum, sondern wegdrehen und in die Armbeuge husten oder niesen
  • Nicht ins Gesicht fassen
  • Regelmäßig Hände waschen oder desinfizieren (Hautpflege nicht vergessen)

Sollte der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden können, können MNS das Ansteckungsrisiko minimieren, wenn beide Personen einen MNS tragen.

Wechsel der Maske nach wissentlicher Kontamination (z.B. Husten/ Niesen) und bei Durchfeuchtung.

Telefonische Auskunft

Für die Angehörigen besteht die Möglichkeit, eine telefonische Basisauskunft durch die Pflege zu bekommen und während der regulären Dienstzeiten mit dem Arzt telefonisch Kontakt aufzunehmen. Hierzu kann ein Gesprächstermin vereinbart werden.

Wäsche bringen/abholen

Dringend benötigte Artikel, wie z. B. Wäsche, Pflegemittel für Patienten können weiterhin im Krankenhaus an der Pforte abgeben, sowie benutzte Wäsche abgeholt werden.

Besuche weiterhin verboten...
  • Bei Patienten mit Verdacht oder nachgewiesener Infektion mit dem Corona-Virus ist kein Besuch erlaubt.
  • Für Personen mit Atemwegsinfektionen besteht weiterhin ein Betretungsverbot in unserem Haus, um sich selbst, die Patientinnen und Patienten und das Krankenhauspersonal zu schützen.
  • Wir behalten uns situationsbezogen vor, ein individuelles Besuchsverbot auszusprechen.
Ambulante Patienten

Die Abläufe für ambulante Patienten in den Ambulanzen des Kreiskrankenhauses und im MVZ werden ebenfalls angepasst. Bitte vereinbaren Sie in jedem Fall telefonisch einen Termin, auch für offene Sprechstunden.

 

Notwendige Begleitpersonen

Begleitpersonen dürfen nur bei zwingender Notwendigkeit, in Absprache mit dem behandelnden Arzt, mit ins Gebäude kommen, um den Patienten zu begleiten.

Die Notwendigkeit und Absprache mit dem Arzt ist bestmöglich im Vorfeld, z.B. bei der Terminvergabe abzuklären.

Formulare und Verhaltenshinweise für Besucher und Begleitpersonen